0
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

So gelingt der Standbau für Ihren Messeauftritt!

3 Quick-Wins vom Akademie escolar Refernten Volker Fulst

 Volker Fulst

Viele Praxisbeispiele zu diesen Quick-wins und weitere nützliche Tipps und Informationen rund um kosteneffiziente Messestandplanung gibt’s im Seminar „Crashkurs Standbau & Messedesign“ – Melden Sie sich jetzt an!

Quick-Win Nr. 1
Marke und Image
Stellen Sie sicher, dass Ihr Standdesign, die verwendeten Materialien, die Wertigkeit des Angebots, Exponate und der Ausführung kurz das „Look & Feel“ Ihres Messestandes zu Ihrem Firmenimage und zu Ihren Firmenwerten passen.
Ihr Messestand ist eine temporäre Firmenrepräsentanz und spiegelt Ihr Unternehmen entsprechend nach außen wieder. Bevor Sie einen Messestand planen, sollten Sie die Identität Ihrer Firma und Ihrer Marke klar definiert haben.
Ziel Ihrer Marketingmaßnahmen ist es u.a., ein Markenimage aufzubauen, zu pflegen und zu optimieren, dass Ihre Zielgruppe erreicht und anspricht. Ihr Messestand ist ein Marketing-Tool und muss dieses Ziel ebenfalls erreichen. Einen Hochglanz-Messestände für eine eher „hemdsärmelige“ Zielgruppen ist daher beispielsweise wenig empfehlenswert.
Inspirationen gefällig? Die finden Sie hier!

Quick-Win Nr. 2
Budget und verdeckte Kosten
Setzen Sie Ihr Budget effizient ein und stellen Sie jedes Standbauelement in Relation zu den Kosten und zum erzielten Nutzen. Benötigt die Kaffeemaschine einen Wasseranschluss oder kann sie mit Wasserflaschen betrieben werden? Muss es High-End Multimedia sein oder ist Ihre Zielgruppe auch anders zu beeindrucken?
Planen Sie Ihre Messen frühzeitig. Gut, schnell und günstig –  das möchte jeder gerne, ist in der Regel aber nicht zu bekommen. Beziehen Sie Ihre Dienstleister so früh wie möglich und langfristig in Ihre Planungen ein. Dies vermeidet unnötige Kosten und garantiert, dass alle eingebundenen Unternehmensbereiche und Dienstleister ausreichend planen und kalkulieren können. Optimales Zeitmanagement gibt Ihnen zudem Umsetzungssicherheit.
Eine langfristige Dienstleisterbeziehung spart meist interne Koordinationskosten und garantiert eine durchgehende Qualität. Auch das Wiedereinsetzen von z.B. Standbauelementen kann Kosten reduzieren.
In regelmäßigen Abständen, z.B. alle 3 Jahre, sollten Sie aber den Dienstleister in Frage stellen und im Wettbewerb Kosten und Kreativität überprüfen.
Ein Beispiel für optimales Zeitmanagement finden Sie hier!

Quick-Win Nr. 3
Neue Exponate statt Gemischtwarenladen
Die Besucher Ihres Messestandes wollen Ihre Produkte und Dienstleistungen erfahren und begreifen. Daher nehmen Exponate eine wichtige Rolle an Ihrem Messestand ein. Sie sollten sich für die Auswahl der Exponate einige Fragen stellen, z.B. Passen die Exponate zu meinen Messe- und Markenzielen? Zeigen Sie auf Ihrem Stand ausgewählte Produkte und Dienstleistungen oder präsentieren Sie die gesamte Palette Ihres Angebots?
Sie können es sich sicherlich bereits denken – aber natürlich gilt bei der Auswahl der Exponate die Regel: Weniger ist mehr!
Tipps zur Auswahl der Exponate:


  • Zeigen Sie, was wirklich NEU ist

  • Zeigen Sie, was Sie den Wettbewerbern gegenüber wirklich überlegen macht
  • Zeigen Sie Lösungen, die die zu erwartende Zielgruppe anspricht

  • Zeigen Sie aktuelle Themen, die für einen „Leidensdruck“ Ihrer Zielgruppe Entlastung bietet

  • Zeigen Sie wenn es geht, Produkte praxisnah
  • Technik ersetzt nicht Menschen
  • 
Die Liste der Exponate bestimmt den Platzbedarf und die Standkonzeption

 

Schaubild Auma

Wir freuen uns auf Sie

Newsletteranmeldung

Akademie escolar
Holzhofallee 7
64295 Darmstadt
Deutschland

info@escolar.de

+49 (0) 6151 – 30 58 30

Interesse an einem LIVE-Meeting?

In einem unverbindlichen Beratungstermin, zeigen Ihnen unsere Experten gerne alle Möglichkeiten eines Inhouse-Trainings auf. Wählen Sie ob Online, oder persönlich.

Akademie Escolar

Akademie Escolar